· 

Kurzinterview mit M.J. Colletti

Der Roman "coEvolution" ist das Werk der unter dem Pseudonym auftretenden Autorin M.J. Colletti. Ihr ist in diesem Werk - einer Mischung aus dystopischem Zombie-Roman und Sci-Fi - etwas gelungen, was viele große Verlage wohl kaum hätten durchgehen lassen, nämlich ein eigenwilliger Genre-Mix aus eben jenen Genre. Das Buch zeigt, dass auf dem immer größer werdenden Markt der Selfpublishern innovative Ideen geboren werden, neue Wege gegangen werden und etablierte Konventionen über Bord geworfen werden.

 

Neben der Rezension zu "coEvolution" auf YouTube habe ich der Autorin drei Fragen gestellt, die sie hier beantwortet:

creepy creatures reviews: warum die Idee, genreübergreifend zu arbeiten?

 

M.J. Colletti: Das Buch ist Genreübergreifend, das stimmt und für manche ist das wahrlich ein Problem, wobei die Meinungen da weit auseinander gehen. Bin gespannt was du zum Schluss sagst. Ich lese beides sehr gerne, Zombie-Geschichten und SF, daher dachte ich mir, warum nicht beides verbinden und eine etwas andere Story schreiben.

 

 

creepy creatures reviews: wie lange hast du daran geschrieben und wie lange hat die Entscheidung gebraucht, dieses erste Buch zu veröffentlichen?

 

 

 

M.J. Colletti: Ich habe neun Monate an diesem Buch geschrieben. Die Entscheidung es zu veröffentlichen, hatte ich schon getroffen noch bevor ich den ersten Satz geschrieben habe. Das ist mein zweites Werk, aber mein erstes unter diesem Pseudonym.

 

 

 

creepy creatures reviews: Warum das Pseudonym?

 

M.J. Colletti: Da ich in einem anderen genre geschrieben habe, musste auch zwangsläufig ein Pseudonym her. Mein Erstling ist ein Science Fiction Liebesroman mit leichter Tendenz zum Fantasy. Wie du siehst, schreibe ich gerne Genreübergreifend. Ich finde das macht die Werke nicht so eintönig. Im Übrigen wird mein Erstling gerade professionell Lektoriert. Colletti ist der Mädchenname meiner Großmutter

 

 

 

"coEvolution" auf Amazon:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0